• Bergrettung Bad Ischl

Schulterverletzung

Der Bergrettungsdienst Bad Ischl wurde am 25.3.2021 zu einer Bergung von einem Schitourengeher gerufen.

Dieser war in der Früh vom Weißenbachtal in Richtung Leonsberg aufgestiegen. In einer Seehöhe von ca. 750 m stürzte er so unglücklich das er sich die Schulter ausrenkte. Die Schmerzen war so groß das er nicht mehr selbstständig abfahren konnte. 8 Bergretter machten sich auf den Weg, parallel dazu war auch der Hubschrauber Martin 3 am Weg, der schließlich die Bergung mittels Tau durchführte.

So konnte der Einsatz nach 2 Stunden wieder beendet werden.