• Bergrettung Bad Ischl

Einsatz Elexenkogel

Am gestrigen 31.10.2020 wurden wir von einer verstiegenen Person im Bereich des Elexenkogels im Höllengebirge alarmiert.


Die Bergsteigerin wollte den Elexenkogel über den sog. „Brunnlahngang“ erklimmen.


Diese Tour ist grundsätzlich als Schitour ausgewiesen bzw. bekannt, eine Begehung im Sommer/Herbst ist nur in weglosem Gelände möglich.

Dennoch findet man auch eine Tourenbeschreibung im Internet und diese diente der Bergsteigerin als Basis für die Planung.


Unglücklicher Weise verstieg sich die, erfahrene und gut ausgerüstete, Alpinistin derart, dass sie schließlich in einer annähernd senkrechten Felswand festsaß und weder ein Vorwärtskommen noch ein sicherer Rückzug möglich gewesen ist.


Nachdem sie die Aussichtslosigkeit der Situation erkannte, reagierte sie richtig, alarmierte via Notruf die Einsatzkräfte und konnte zudem ihre Standortkoordinaten übermitteln.


Mehrere Mitglieder unserer Ortsstelle fuhren so weit es ging über die Forststraße, mit Fahrzeugen, zu und begannen vorsorglich den Aufstieg.


Aufgrund der vorherrschenden Witterung war jedoch eine Taurettung durch den Hubschrauber der Flugpolizei „Libelle OÖ“ möglich und die verstiegene Alpinistin konnte durch diesen sicher ins Tal geflogen werden.


‼️Unser Aufruf daher:‼️

Nehmt neben Beschreibungen aus dem Internet auch entsprechendes Kartenmaterial zur Hand und entscheidet anhand aller gewonnenen Informationen ob die Tour sicher durchführbar und auch lohnend ist!