• Bergrettung Bad Ischl

Rissquetschwunde Katrin


Der 76jährige Pensionist unternahm gemeinsam mit seiner Frau eine Wanderung zur Katrin. Beim Abstieg kam er zu Sturz und zog sich eine ca. 10 cm lange Rissquetschwunde am linken Oberschenkel zu. Da er blutverdünnende Medikamente einnimmt, wurde der Bergrettungsdienst alarmiert. Der Patient war durch seine Frau erstversorgt und wurde von 6 Personen der Bergrettung mittels Gebirgstrage zur Bergstation der Katrinseilbahn gebracht. Abtransport mit der Rettungsgondel und Übergabe an das Rote Kreuz zur Einlieferung ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl.