Sucheinsatz Kalvarienberg

 

26.12.2015

 

Zu einer Personensuche im Bereich Kalvarienberg wurden Bergrettung und Freiwillige Feuerwehr gerufen. Ein besorgter Angehöriger hatte die Person bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem sie in ihrer unversperrten Wohnung nicht anzutreffen war und das Handy ebendort gefunden wurde. Die Abgängige kehrte im Laufe der Suchaktion von selber wieder in die Wohnung zurück und der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Stunden abgebrochen werden.

 

Im Einsatz befanden sich 15 Personen der Bergrettung Bad Ischl, 3 Hundeführer der Bergrettung Hundestaffel, 65 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr und die Beamten der Polizei.