Canyoningunfall Grabenbach

 

07.07.2015

Eine Gruppe von 21 Schülern aus Saalfelden unternahm im Rahmen einer Sportwoche eine geführte Canyoningtour in Bad Ischl. Begangen wurde der Grabenbach (Jabron), eine mittelschwere Canyoningtour. Nach den letzten Abseilstellen ca. 300 m vor Ende der Tour (Ausstieg Rettenbach) wurde ein Schüler von einem herabfallenden fußballgroßen Stein am Hinterkopf getroffen und tötlich verletzt. Ein weiterer Schüler wurde von einem Stein am linken Arm getroffen und zog sich einen Bruch des Unterarmes zu. Er konnte selbständig aus der Schlucht aussteigen.

 

Der tötlich verletzte Schüler wurde von der Bergrettung Bad Ischl und Mitgliedern der Canyoing EInsatzgruppe Salzkammergut geborgen. Neben 7 Mann der Bergrettung Bad Ischl und 5 Mann der Canyoning Einsatzgruppe waren noch 3 Personen der Wasserrettung und 5 Mann der Alpinpolizeit im Einsatz. Lehrer und Schüler wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

 

www.orf.at